MASSO-Dokumentation

Sprache auswählen   

Fehlerbehebung bei MASSO-Schrittmotoren mit geschlossenem Regelkreis



Permanente Alarmanzeige


  • Die rote LED leuchtet dauerhaft, wenn Sie Schritte verpassen und sich nicht mehr erholen können.
  • Wenn ein Fehler auftritt, weil nicht genügend Leistung zum Antrieb des Motors vorhanden ist
  • Wenn die Pulsfrequenz das Maximum überschreitet, das der Motor bewältigen kann.

In diesen Fällen wird der Alarm durch erneutes Einschalten des Motors gelöscht.


  • Stellen Sie sicher, dass die Motorfreigabe das MASSO-Freigabesignal empfängt.
  • Überprüfen Sie mit einem Messgerät die Spannung zwischen dem -ve-Motor und dem EN-Eingang des Motors. Sie sollten 5 bis 24 Volt sehen. Wenn Sie diese Spannung nicht sehen, liegt möglicherweise ein Kabelbruch vor.

Um die Alarm-LED beim Einschalten zu löschen, ist lediglich das Freigabesignal erforderlich.




Wenn Sie einen Motoralarm erhalten, der Motor jedoch keine Alarmanzeige anzeigt

  • Überprüfen Sie den Motoralarmeingang auf dem MASSO F1-Konfigurationsbildschirm.
  • Der Motoralarmeingang sollte „Niedrig“ anzeigen, wenn keine Motoralarmanzeige vorliegt.
  • Der Motoralarmeingang darf nicht vertauscht werden.
  • Wenn am Motor keine Alarm-LED vorhanden ist, der Alarmeingang jedoch „High“ anzeigt, überprüfen Sie das AL-Kabel zwischen dem Motor und dem MASSO-Eingang, da es sich um eine Sicherheitsfunktion handelt. Bei einem Kabelbruch geht der Alarmeingang auf „High“.
  • Wenn es sich um eine Neuinstallation handelt, stellen Sie sicher, dass der 10K-Widerstand installiert ist und die Minusschiene der Motorstromversorgung mit dem Minuspol der MASSO-Stromversorgung verbunden ist.




Blinkende LED-Anzeigen


Schrittmotor mit geschlossenem Regelkreis, Position außerhalb der Toleranz, Fehleranalyse und -behandlung

Phänomen: Das rote Licht blinkt fünfmal im Abstand von 08 Sekunden und wiederholt sich dann nach 2 Sekunden.


Grund 1: Überprüfen Sie die Verkabelung, Maschinenleitung und Encoderleitung, ob eine schlechte Verbindung oder ein schlechter Kontakt vorliegt.

Lösung: Stellen Sie sicher, dass die Verkabelung guten Kontakt hat und richtig definiert ist.


Grund 2: Überprüfen Sie die Geschwindigkeit und Beschleunigungszeit; Wenn die Geschwindigkeit zu hoch und die Beschleunigungszeit zu kurz ist, kann es zu einem Alarm kommen.

Lösung: Geschwindigkeit entsprechend reduzieren und Beschleunigungsgeschwindigkeit reduzieren.


Grund 3: Überprüfen Sie die Struktur und die Last. Wenn die Struktur festsitzt oder die Last zu schwer ist, kann dies zu einem Alarm führen.

Lösung: Passen Sie die Struktur an, um eine reibungslose Bewegung zu gewährleisten und die Fahrbelastungsprüfung zu reduzieren. Stellen Sie sicher, dass die Maschine nicht auf der defekten Welle festsitzt.


Grund 4: Das oben Gesagte stellt kein Problem dar. Bitte tauschen Sie den Motor oder die Steuerung aus.

Lösung: Ersetzen Sie das Produkt desselben Modells und führen Sie den Ausschlusstest durch. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, den Motor durch einen anderen des gleichen Typs an der Maschine zu ersetzen und zu prüfen, ob der Fehler die Welle bewegt oder auf derselben Welle bleibt. Bleibt der Fehler auf derselben Achse bestehen, liegt ein mechanisches Problem vor. Wenn sich der Fehler in Richtung der neuen Achse verschiebt, ist der Motor defekt.